Vor 50 Jahren war Pattaya ein einfache Fischerdorf mit sehr wenigen Gebäude und Menschen im Vergleich zu der Stadt, die wir heute als Sin City kennen. Der Vietnamkrieg brachte viele amerikanische Soldaten und Matrosen in den Golf von Thailand, an die Küste von Pattaya und die Notwendigkeit für Unterkünfte und Bars wuchs. Viele Thais aus dem Issan und anderen armen Gegenden Thailands begannen nach Pattaya zu reisen, um mehr Geld mit den Soldaten und Matrosen zu verdienen, die hier Urlaub machten oder stationiert waren. Die Marine Disco auf der Walking Street verdankt ihren Namen der Zeit, als die US-Marine in Pattaya stationiert war. So entwickelte sich Pattaya stetig und wurde die Nummer eins in Südostasien als Standort für Sex-Tourismus. Danke, US-Marine, Ex Präsident Clinton hätte sich bestimmt in einer Blow Job Bar wohl gefühlt! 🙂

Pattaya Skyline

Pattaya Skyline

Pattaya hat sich seit den 1960er Jahren stark entwickelt und auch in der letzten Zeit hat es eine große Veränderung in der Art der Touristen und Expats gegeben, die Pattaya besuchen. Viele 5-Sterne-Hotels, Restaurants und familienorientierte Attraktionen wurden und werden hier entwickelt und die lokalen und nationalen Behörden sind daran interessiert, schmierigen Ruf von Pattaya zu bereinigen.
Die NCPO, zusammen mit der kürzlich ernannten Regierung in Thailand, haben bereits begonnen, Phuket und Hua Hin teilweise zu reinigen, haben viele illegale Anbieter aller möglichen Gewerbe aus dem Stadtbild entfernt. Auch gegen die Taximafia soll in den großen Touristenorten endlich vorgegangen werden, um die Abzocke und die Korruption in Griff zu bekommen. Die Regierung, zusammen mit der NCPO, wollen mit aller Macht endlich die Korruption unter Kontrolle bringen – ob das gelingt?!
Dies ist ein großes Unterfangen und wird einige Zeit dauern, aber auf lange Sicht soll Thailand also weniger kriminell und weniger illegal sein; doch für viele Menschen, die von der Halblegalität leben, wird es wohl den finanziellen Ruin bedeuten.

Pattaya steht als nächstes auf der Reinigungsliste. Der neu ernannte Polizeichef von Pattaya hat es sich zur Aufgabe, der illegalen Prostitution, Kriminalität und Korruption ein Ende zu bereiten. Die lokalen Behörden beginnen derzeit, Vorschriften und Gesetze, die in Kraft gesetzt worden sind, umzusetzen.

Das Ende des Sextourismus?

Was bedeutet das alles für die Walking Street, die berüchtigte Soi 6 und so weiter?
Nun, alle Gebäude, die sich auf der Strandseite der Walking Street befinden, sind technisch gesehen illegal. Alle diese Bars, Clubs, Restaurants und A-Go-Go haben auf öffentlichen Land gebaut, das eigentlich in königlichem Besitz ist. Solche Liegenschaften wurden bereits auf Phuket und Hua Hin entfernt – aber ist das auch auf der Walking Street, der Multi-Milliarden-Baht Einnahmequelle umsetzbar, alle illegalen Liegenschaften zu entfernen? Das wäre katastrophal für den lokalen Tourismus und Handel und würde Pattaya in das Jahr 1965 zurück beamen!
Aber was passiert, wenn Pattaya aufgeräumt wird, wenn die Stadt dann nicht mehr den Namen Sin City verdient? Werden alle Sex-Shows und A-Go-Go Bars dem neuen Image weichen müssen oder werden sie nur einen neuen Platz bekommen?
In Bangkok wurde dies schon vor vielen Jahren vollzogen, heute konzentriert sich die Szene dort auf nur drei kleine Bereiche, in denen man Shows und AGoGo Bars besuchen kann.

Pattaya - GoGo Bar - Alcatraz

Pattaya – GoGo Bar – Alcatraz – Vielleicht bald verschwunden?

Wenn dieser Alptraum wahr wird, könnte Pattaya in 5 bis 10 Jahren mit großer Sicherheit ein familienorientierter Ferienort sein. Doch wird es gelingen, die Sex Industrie gänzlich aus Pattaya zu verdrängen? Wollen wir hoffen, das es nicht passiert! Der Umzug in diskretere Bereiche der Stadt vom Strand weg, macht Sinn. Wer eine Bar, Disco ect. auf der Strandseite der Walking Street besitzt, oder an der Beach Road, an den Soi 6, Soi 7 und Soi 8, könnte mit dem Verkauf der Immobilien gutes Geld verdienen. Aber vielleicht bleibt ja auch alles beim alten, hat sich die Lage erstmal beruhigt, werden solche Pläne in Thailand auch gerne schnell wieder zu den Akten gelegt.Allerdings dieser jüngste Coup der Millitär-Regierung könnte weitreichende Änderungen nach Thailand bringen und die Behörden werden sich derzeit nicht entspannen, ihre Pläne zur Abschaffung von Korruption und alle illegalen Geschäften in die Tat umzusetzen.

Wenn du der Typ bist, der gerne nachts durch die Bars und Discos von Pattaya ziehst, ist es jetzt ein guter Zeitpunkt, um Pattaya zu besuchen, bevor Sin City der Vergangenheit angehört … vielleicht!

Was denkst du über die Pläne der Regierung? Hinterlasse deine Meinung als Kommentar!

Weitere Pattaya Tipps für Dich